Welche Stilleinlagen sind perfekt für mich?

Die perfekten Stilleinlagen sehen für jede Mutter und Frau anders aus und deswegen gehen wir näher darauf ein, welche Stilleinlagen für Sie wahrscheinlich am Besten sind und für welche Stilleinlagen Sie sich entscheiden sollten!

Wollen Sie wiederverwendbare Stilleinlagen aus Baumwolle, Wolle oder Silikon verwenden?

Diese Stilleinlagen kann man nach der Benutzung reinigen (z.B. bei 60 Grad in der Waschmaschine oder je nach Reinigungsanleitung der jeweiligen Stilleinlagen) und immer wiederverwenden. Dadurch schont man die Umwelt und etwas Geld lässt sich auch sparen.

Viele Frauen entscheiden sich aber gegen wiederverwendbare Stilleinlagen, da die Reinigung einen zusätzlichen zeitlichen Mehraufwand bedeutet und man in der Schwangerschaft bzw. nach der Geburt des Babys die stressige Zeit nicht auch noch mit dem Reinigen von Stilleinlagen beschäftigt sein möchte.

Ein weitere Nachteil von Stilleinlagen aus Baumwolle, Wolle oder Silikon kann auch sein, dass Sie ab und zu die Menge der einschießenden Milch nicht hundertprozentig auffangen können. Bei nicht wiederverwendbaren Stilleinlagen gibt es z.B. einen Kern der die gesamte Milch aufsaugen kann. Waschbare Stilleinlagen sollten daher eher dann verwendet werden, wenn bei der Mutter nicht viel Milch einschießt und die Milch auch von nicht so saugfähigen Materialen zu 100% aufgenommen werden kann.

Waschbare Stilleinlagen sollten immer mit einem antimikrobiellen Material versehen sein. Dadurch soll gewährleistet werden können, dass Bakterien sich nicht vermehren und es auch zu keiner Geruchsbildung kommt. Eine waschbare Stilleinlage sollte zusätzlich atmungsaktiv sein und der Trägerin zu einem angenehmen Tragegefühl verhelfen. Waschbare Stilleinlagen sind oft weicher als Einweg Stilleinlagen oder können so zu einem besseren Tragegefühl beitragen.

Der Anschaffungspreis von wiederverwendbaren Stilleinlagen ist meist höher als der von Wegwerf Stilleinlagen. Der höhere Preis gleicht sich dann aber mit der Möglichkeit der öfteren Verwendbarkeit aus.

Ein Nachteil von Stilleinlagen aus Wolle, Baumwolle und Silikon kann sein, dass diese Stilleinlagen oft größer ausfallen als Einwegstilleinlagen. Daher kann es vorkommen, dass die Stilleinlage durch das Oberteil sichtbar ist, da sich die größere Stilleinlage durchdrückt.

Für zu Hause machen wiederverwendbare Stilleinlagen somit sehr wohl Sinn, da es hier auch okay ist, wenn sich etwas durch das Oberteil abzeichnet. Bevor man sich in der Öffentlichkeit zeigt sollte man aber gut überlegt vorgehen und sich entscheiden, ob einem das selbst optisch eher egal ist und sich demenstprechend vorbereiten.

Falls Sie sich für einen Kauf von waschbaren Stilleinlagen entscheiden, sollten Sie sich min. 5-6 Stilleinlagen kaufen.

Wollen Sie Einweg- bzw. Wegwerf Stilleinlagen verwenden?

Einweg- und Wegwerf Stilleinlagen werden nur einmal benutzt und dann wegeworfen.

Der Vorteil bei einmal verwendbaren Stilleinlagen besteht darin, dass man erstens kein Zeit für die Reinigung benötigt und es sehr viele unterschiedliche Stilleinlagen gibt, welche für fast jede Frau die passende Form und noch viel wichtiger die Eigenschaft haben die gesamte ausschießenden Milch aufzufangen. Dadurch kann vermieden werden, dass Ihr Oberteil durchschimmernde Flecken bekommt und jemand merkt, dass gerade Milch einschließt.

Die Premium Stilleinlagen haben zusätzlich einen Kern aus bestimmten Materialen der die Milch aufsaugt. So haben Sie auch wenn viel Milch ausschießt immer eine trockene Brust.

Zur Sicherheit sollte man immer mehrere Stilleinlagen dabei haben, sodass man am Tag auch 3-5 Mal einen Steilleinlagenwechsel machen könnte. Ist eine Stilleinlage vollgesogen, wird Sie durch eine neue hygenische Stilleinlage ersetzt und die vollgesogene Stilleinlage landet im Hausmüll.

Eine seidenweiche Innenschicht (mit normalerweise mit daran ein bis zwei befindlichen Haftstreifen um die Stilleinlagen am Verrutschen zu hindern) schützt Ihre Brust vor Verletzungen und Abschürfungen. Zusätzlich sind Wegwerf Stilleinlagen hygenisch einzeln verpackt und es muss keine Vorreinigung durch geführt werden. Beim Einkauf oder Erledigen von Arbeiten in der Öffentlichkeit raten wir dazu eine Einmal-Stilleinlage zu verwenden, da diese meist saugfähiger als waschbare Stilleinlagen sind.

Das Tragegefühl ist wiederum bei Einweg-Stilleinlagen oft nicht so angenehm wie bei Stilleinlagen aus z.B. Baumwolle.

Falls Sie sehr auf Ihr Aussehen achten, werden Einwegstilleinlagen wahrscheinlich die erste Wahl werden, da man diese eher kleinenern Stilleinlagen gut verstecken kann und man diese nicht durch Ihr Oberteil erahnen oder sehen kann.

Je nach Frauentyp, kann es sein, dass Ihnen auch diese Stilleinlagen nicht zusagen, da hier die Wahrscheinlichkeit besteht das sie an der Brust kleben bleiben. Bei waschbaren Stilleinlagen ist das nicht der Fall.

Zusammenfassung Waschbare Stilleinlagen aus Baumwolle, Wolle und Silikon:

  • Angenehmes Tragegefühl durch Verwendung von Materialien die sich der Brust anpassen
  • Über längere Zeit billiger
  • Reizt die Haut und die Brustwarze nicht so sehr
  • Größer als Einwegstilleinlagen und daher eher unter der Kleidung sichtbar
  • Können nicht so große Milchmengen aufnehmen
  • Zeitlicher Aufwand zum Reinigen der waschbaren Stilleinlagen
  • Teurer in der Anschaffung

Zusammenfassung Einweg Stilleinlagen:

  • Billig in der Anschaffung
  • Kein Zeitverlust, da Einweg Stilleinlagen nur einmal verwendet werden und sonst keine Reinigung etc. mehr erfolgen muss
  • Sieht man eher durch die Kleidung nicht durch und kann gut versteckt werden
  • Premium Wegwerfstilleinlagen können große Mengen an Milch aufnehmen und halten durch einen Kern der alles aufsaugt (wie bei einer Windeln) trotzdem die Burst und die Brustwarze trocken
  • Über längere Zeit teurer
  • Das Tragegefühl wird oft nicht so angenehm wie z.B bei Einlagen aus Baumwolle entfunden
  • Es kann eher vorkommen, dass die Brustwarzen gereizt werden. Je nach Typ weiß man das aber im Vorhinein nicht

Da sich jede Mutter anders fühlt und ein anderes Empfinden hat, was Ihr gut tut oder auch nicht gut tut kann man keine Angabe zu der perfekten Stilleinlage machen.

Wir würden empfehlen, dass man als Mutter beide Varianten ausprobieren sollte, da Sie erstens in der Anschaffung nicht wirklich teuer sind (andere Ausgaben für Ihr Baby werden viel viel höher sein) und Sie dann ein sofortiges Feedback von Ihrem eigenen Körper haben.

Die Stilleinlagen die Ihnen am meisten zusagen und die auch wirklich Ihre Brust trocken halten können sind dann die besten Einlagen für Ihr eigenes Wohlbefinden. Sie müssen sich beim Tragen der Stilleinlagen wohl fühlen und die Einlagen sollten so gut sein, dass Sie wirklich die gesamte auslaufende Milch aufnehmen und binden können.

Andere Kriterien sind dann nicht mehr so wichtig.

Wir haben die Stilleinlagen (waschbare sowie einweg) unterschiedlicher Anbieter getestet und unseren Testsieger für waschbare Stilleinlagen und unseren Testsieger für Einweg Stilleinlagen gefunden. Diese Testsieger-Testberichte sowie Tests anderer Anbieter finden Sie in unserem Menü von stilleinlagen.net

Zusätzlich zu den Tests haben wir auch eine Vergleichstabelle unserer Ergebnisse erstellt auf welche Sie schneller das Gesamtergebnis der Tests einsehen können. In der Tabelle stellen wir die einzelnen Stilleinlagen gegenüber und vergleichen Sie untereinander. So finden Sie schnell die richtigen Einlagen und können sich rascher für eine entscheiden.